Vorgehen

Wer kann bei TwinLife teilnehmen?

Sie können sich zur Teilnahme an TwinLife nicht direkt bewerben, denn die Familien wurden zufällig durch die Einwohnermeldeämter aus der Bevölkerung ausgewählt. Dadurch gelingt es uns, dass wir einen repräsentativen Ausschnitt der Zwillingsfamilien in Deutschland befragen. 

 

Wie läuft die Befragung für Teilnehmer/innen der Studie ab?

Die Befragung zufällig ausgewählter Zwillingspaare und ihrer Familien findet in einem jährlichen Rhythmus statt, angefangen im Herbst 2014, wobei sich Hausbesuche und Telefonbefragungen jeweils abwechseln (siehe dazu auch Konzepte und Design).

Neben den Zwillingen selbst werden auch die Eltern und ein ggf. vorhandenes Geschwisterkind der Zwillinge befragt. Bei den älteren Zwillingen beziehen wir darüber hinaus auch deren Partner/innen in die Studie mit ein.

In der Befragung geht es um verschiedene Lebensbereiche: So interessieren wir uns beispielsweise für die Bereiche Schule, Beruf und Ausbildung, aber auch dafür, wie zufrieden die Teilnehmer/innen mit bestimmten Lebensbereichen sind oder wie die Beziehungen zwischen den Zwillingen und anderen Familienmitgliedern eingeschätzt werden. Die Fragenauswahl und -formulierung richtet sich nach dem Alter und der individuellen Lebenssituation der Befragten. Jede Befragung wird von einem geschulten Interviewer geleitet, der dem Teilnehmenden für aufkommende Fragen und Verständnisschwierigkeiten zur Seite steht. In der Haushaltsbefragung kommen verschiedene Befragungsmethoden zum Einsatz: Neben Papierfragebögen werden Interviews auch computergestützt begleitet oder durchgeführt.

 

Wie lange dauert die Befragung?

Die Befragungsdauer ist abhängig vom Alter sowie der Beziehung der befragten Person zu den Zwillingen (z.B. Partner, Elternteil, Geschwister). Die gesamte Befragungszeit im Haushalt (also aller Personen zusammen) beträgt in der Regel jedoch nicht mehr als 3 Stunden.

Deutsch